So war Weihnachten…

Heyhey und willkommen im neuen Jahr!

 

 

 Ich hoffe, ihr hattet allesamt schöne Feiertage und seid gut ins neue Jahr gekommen!

Bei uns ging’s insgesamt recht ruhig zu, was mir sehr recht war, denn ich hasse Weihnachtsstress. So verbrachten wir ein paar Tage in Süddeutschland und ein paar Tage im grünen Herz Deutschlands bis wir wieder nach „good old“ Franken fuhren, um dort in aller Ruhe und ganz entspannt das neue Jahr zu empfangen. 

IMG_1516
Süddeutscher Weihnachtsbaum

Bei meinen Eltern in Thüringen haben wir dann am 1. Weihnachtsfeiertag Bescherung gemacht, nachdem wir ca. 4 Stunden über deutsche Autobahnen gerast sind. Für meinen Bruder hatte ich mich dieses Jahr besonders ins Zeug gelegt und ein Bild gemalt. Er lag mir damit schon lang in den Ohren. Nicht dass ich besonders gut malen könnte, er wollte einfach eins haben.

 

 

Bei den Gestalten handelt es sich um unsere Avatare bei Minecraft, also meiner und der meines Schatzes. Mein Bruder hat sich sehr gefreut 😉

Am 28. Dezember haben wir dann noch einen Ausflug durch den Thüringer Wald nach Zella-Mehlis zum Meeresaquarium gemacht. Insgesamt ganz okay, aber bei einem Eintrittspreis von 10€ p. P. und der miserablen Beschriftung wohl der letzte Besuch…

 

 

Am coolsten fand ich das große Haibecken, allerdings kam es mir ob der vielen Tiere darin nicht sehr komfortabel vor. Welche Tiere ich auch absolut faszinierend fand, obwohl ich sie vorher nicht mochte: Rochen! Die sehen einfach krass aus.

Ein bisschen Schminke durfte dann auch sein, wobei ich die meiste Zeit ungeschminkt war, was meiner Süßigkeiten verwöhnten Haut aber eher gut getan hat. An Heiligabend habe ich dann Essies Leading Lady aufgetragen und ganze 6 Tage ausgeführt bis ich ablackieren musste.

 

 

Auf den Lippen trage ich Catrice „And the Oscar goes to“. Auf den Augen trage ich eine Kombi aus dem essence Lidschatten-Quad „to die for“ und „over the taupe“, frei nach dem Motto: „Hast du keine Lidfalte, dann mal dir eine !“ 😉

Am Sonntag vor Silvester sind wir dann in Kolonne mit meinem Bruder nach Franken gefahren und haben dort an Silvester in aller Ruhe bis ca. 22 Uhr gezockt (Orcs must die 2 – yeah!), dann Suhsi gemacht, wieder gezockt und kurz vor 24 Uhr den Sekt eingeschenkt und dann angestoßen. Anschließend standen wir fast eine Stunde auf dem Balkon und haben dem Feuerwerk zugeschaut. Ein besonderer Dank gilt dabei unseren Nachbarn, die hatten einen ganzen Kofferraum voller Feuerwerk und es war toll 🙂

Wir waren bis kurz nach 4 Uhr wach und sind dann tot ins Bett gefallen!

Bisher war ich immer etwas wehmütig an Silvester, weil schon wieder ein Jahr vorüber geht und so. Dieses Mal hatte ich das gar nicht, was ziemlich toll war!

Also gut, ich hoffe, ihr hattet auch einen schönen Jahresübergang und ich wünsche euch ein zauberhaftes und wundervolles Jahr 2013. Ich bin gespannt, was alles passieren wird!

Bis danndann!

Eure Stef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.