Review: Garnier Olia Coloration + Gewinnspiel

Hallo zusammen!

Es gab eine Zeit, da habe ich meine Haare gar nicht gefärbt. Da waren sie noch lang und ich hatte eh meistens einen Zopf. Ganz früher hatte ich meine Haare meistens schwarz gefärbt (Grufti) oder auch mal rot. Seit ich kurze Haare habe, habe ich wieder öfter gefärbt. Anfangs hatte ich kupferfarbene Haare, später dunkelrote. Danach habe ich aubergine ausprobiert und bin nun bei einer meiner Naturhaarfarbe sehr ähnlichen Farbe angelangt: Goldbraun.

Von Natur aus sind meine Haare aschig dunkelbraun, etwas stumpf. Im Grunde gefällt mir meine Naturhaarfarbe auch, aber ein leichter Reflex ins Goldene kann ja nicht schaden. Vor ein paar Wochen durfte ich die Online-Video-Typberatung von Garnier Olia mit Guido Maria Kretschmer ausprobieren, welcher die für mich perfekte Haarfarbe gefunden hat.

Ich möchte in diesem Beitrag meine Erfahrungen mit der Garnier Olia Coloration mit euch teilen. Und am Ende gibt es auch noch was zu gewinnen.

page

Garnier Olia Dauerhafte Haarfarbe gibt es in insgesamt 25 verschiedenen Farben. Sie kostet 4,99 € pro Packung.

Das Besondere an Garnier Olia ist, dass die Coloration ohne Ammoniak und stattdessen mit Blumen-Ölen auskommt. Bei Codecheck könnt ihr die genauen Inhaltsstoffe einsehen. Ansonsten verspricht Garnier Olia das gleiche wie alle anderen Hersteller von Haarcolorationen: intensive Farbe, Grauabdeckung und Glanz.

page1

Ich habe die Farbe 5.3 Goldbraun zum Testen bekommen und nutzte gleich den kurzen Ausflug in meine Heimat, um mir von meiner Mom die Haare färben zu lassen. Außerdem habe ich auch meiner Mom eine Packung zum Testen gegeben. Da ich ihre Haare färbte, konnte ich umso besser einschätzen, ob Olia auch hält, was es verspricht.

DSC_53351

Enthalten sind eine Flasche, in der alles gemixt wird und mit der die Farbe aufgetragen wird (links). Außerdem sind Entwickler- und Colorationscreme, eine Anleitung, Handschuhe und die Pflege-Spülung für danach enthalten. Laut  Anleitung kommen Entwickler- und Colorationscreme in der leeren Flasche zusammen und werden durch Schütteln vermischt. Anschließend entsteht durch Abknicken der Verschlusskappe eine Öffnung, aus der dann die Haarfarbe aufgetragen werden kann.

Auf der Rückseite der Verpackung ist außerdem ein Loch vorgestanzt. Dieses bietet Platz, um die Flasche abstellen zu können. Allerdings empfand ich das entstandene Loch als etwas zu weit und habe die Flasche einfach auf dem Fenstersims abgestellt.

Als erstes habe ich meiner Mom die Haare in der Farbe Rubinrot gefärbt. Die Konsistenz der Haarfarbe ist dabei nicht flüssig, was mir gut gefiel, da sie nicht tropft und auch nicht spritzt. Bei den etwas mehr als kinnlangen Haaren meiner Mom ist ca. die Hälfte der gemischten Coloration übrig geblieben. Besonders positiv ist mir beim Färben der Geruch aufgefallen. Produkte mit Ammoniak stinken ziemlich, aber da Garnier Olia auf Ammoniak verzichtet und stattdessen Öle verwendet, stinkt nichts im Bad und auf dem Kopf. Der Duft ist tatsächlich blumig und sehr angenehm. Außerdem konnten Patzer auf der Haut einfach und gut entfernt werden. Die Haarfarbe musste 30 min einwirken; meine Mom hat in dieser Zeit nur kurzzeitig ein leichtes Kribbeln feststellen können.

Danach wurde die Farbe ausgespült und die Haare mit der Pflege-Spülung behandelt. Nach dem Waschen waren alle Patzer, die auf der Haut aufgetaucht waren, komplett verschwunden. Graue Haare wurden abgedeckt, sind allerdings nach nicht mal 2,5 Wochen schon wieder sichtbar, was mich enttäuscht.

Während bei meiner Mom die Coloration einwirkte, kümmerte sie sich um meine Haare. Auch hier war die Anwendung und der Auftrag sehr einfach. Es tropfte nichts, der Duft war angenehm, ich merkte nur ein leichtes Kribbeln. Farbpatzer ließen sich etwas schwerer entfernen als bei meiner Mom, aber trotzdem zufriedenstellend. Nach Waschen, Pflege-Spülung und Fönen kamen mir meine Haare etwas trocken vor; ich hatte auch den Eindruck, dass ein paar Haare des Deckhaares abgebrochen waren. Aber dieser Eindruck zerstreute sich schon nach der nächsten Haarwäsche.

Während ich direkt nach dem Färben keinen großen Unterschied zu meiner vorherigen Haarfarbe erkennen konnte, kann ich mittlerweile und vor allem im direkten Vergleich auf jeden Fall einen Unterschied erkennen.

page2

Vorher / Nachher

Meine Haare sind heller, wirken stukturierter und haben einen gut sichtbaren Goldeinschlag. Insgesamt ist die Farbe weicher als vorher, was mir gut gefällt. Besonders in der Sonne kommt das Gold schön zum Vorschein. Auch nach mittlerweile 2,5 Wochen und vielem Haarewaschen ist die Farbe unverändert.

Fazit

Insgesamt bin ich positiv überrascht von Garnier Olia. Die Anwendung ist super einfach, der Duft ist sehr angenehm, weil kein Ammoniak verwendet wurde und das Farbergebnis gefällt mir auch gut. Es ist schade, dass die grauen Haare meiner Mom nach nicht mal 2,5 Wochen schon wieder zu sehen sind. Trotzallem kann ich die Haarfarbe empfehlen.

Gewinnt eine von fünf Garnier Olia Haarfarben!

DSC_55851

Von links nach rechts: 8.0 naturblond, 8.31 honigblond, 5.3 goldbraun, 4.15 schokobraun und 1.0 schwarz

Was müsst ihr tun um zu gewinnen?

1) Seid oder werdet Leser meines Blogs!
2) Hinterlasst mir einen Kommentar, in dem ihr mir mitteilt, wie ihr zum Haarefärben steht und welche Farbe ihr gern hättet! Bitte nennt dabei nur eine Farbe. Nennt mir bitte auch, auf welchem Wege ihr meinem Blog folgt.
3) Bei Teilnehmern unter 18 Jahren brauche ich im Gewinnfall eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten, dass ich eure Adresse zum Versand erhalten darf.
4) Nur eine Teilnahme pro Person. Ihr müsst euch eine Farbe aussuchen, daher ist ein Kommentar obligatorisch!
5) Offen für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
6) Solltet ihr mit einem der Punkte ein Problem haben, bitte ich euch von der Teilnahme abzusehen!
7) Das Gewinnspiel läuft ab heute (03.08.15) 20 Uhr bis zum 17.08.15 20 Uhr. Der Gewinner wird von mir per Mail benachrichtigt. Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von 5 Tagen bei mir, werde ich erneut auslosen.

Ich drücke euch die Daumen und hoffe, meine Review hat euch weitergeholfen.

Bis bald!

_STEF

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank!

NYX Cosmetics: Shame and glory

Hallo zusammen!

Spätestens als die amerikanische Kosmetikmarke NYX in deutsche Douglas-Filialen eingezogen ist, kennt jeder die Marke. In letzter Zeit war NYX besonders wegen der Butter Glosse und Lipsticks in aller Munde, von denen ich auch einige besitze und sehr mag. Die Beiträge findet ihr hier. Ich mag die Marke NYX sehr gern, denn die lassen sich immer mal was Neues einfallen und bringen ausgefallene Farben auf den Markt, was sich sehr wenige Marken trauen. Wer mir nicht glaubt, soll sich mal bitte die Macaron Lipsticks anschauen. So gut NYX mit Lippenprodukten dasteht, so sehr gibt es einen Nachholbedarf in Sachen Lidschatten. Von Anna habe ich die NYX Love in Florence Palette in LIF03 XOXO, Mona bekommen und sie ausprobiert. Mein Eindruck ist leider nicht der beste.

DSC_56731

Read more

Liebster Award

Hallo zusammen!

Von Kyra und von Nyxx wurde ich mit dem „Liebster Blog“Award ausgezeichnet, vielen lieben Dank!! Ich freue mich immer wie Bolle, wenn euch mein Blog gefällt <3

liebsterblogaward-03

Zuerst möchte ich Kyras Fragen beantworten. Weiter unten geht es dann mit Nyxx‘ Fragen weiter. Viel Spaß!

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich denke, so wie alle anderen auch :) Ich habe lange einige Blogs wie Temptalia verfolgt und dachte mir irgendwann: „Ey, du kaufst auch SO viel. Zeig‘ es doch auch!“ und so begann ich 2011 über Blogger zu bloggen. Meinen Blog kannte damals keine Sau. 2012 bin ich dann aufgrund von fehlendem Speicherplatz bei Blogger auf meine eigene Domain umgezogen und habe mich nach einigem Rumprobieren für WordPress entschieden.

2. Was findest du an den Themen MakeUp und Kosmetik so spannend?
Besonders spannend finde ich, dass es eine unfassbare Vielfalt gibt. Es gibt zig Marken, Produkte, Texturen, Finishes, Farben etc. Ich kann mich mit MakeUp ausdrücken, kann meine Laune mitteilen, mich verändern und immer wieder neu erfinden. Außerdem steht mir pinker Lippenstift einfach mega 😛

3. Welches sind deine liebsten Beautymarken und warum?
Mh, das ist gar nicht so einfach. Es gibt so unendlich viele Marken und jede hat tolle Produkte zu bieten. Ich mag Drogeriemarken wie essence, Catrice, p2, Rival de Loop und Maybelline ähnlich gern wie High- bzw. Mid-End Marken wie MAC, Urban Decay und theBalm. Grundsätzlich mag ich Marken sehr gern, die sich was Neues überlegen und sich auch mal was trauen.

4. Verfolgst du die Leser-Zahlen bzw. Statistiken deines Blogs?
Ich verfolge meine Statistik und freue mich über jeden Klick, Kommentar und Follower. Sollte es wie jetzt im Sommer mal einbrechen, mache ich mir aber auch keinen Kopf. Der Blog dient für mich als Projektionsfläche im Internet. Es ist mega, wenn Menschen meinen Blog verfolgen und ihn auch noch mögen und der Austausch ist natürlich immer sehr spannend. Aber so sehr ernst nehme ich die ganze Sache auch nicht. Mein Blog ist mein Hobby und soll Spaß machen.

5. Was würdest du dir wünschen, hättest du drei Wünsche frei?
Eiscreme für alle, Weltfrieden, 90-60-90 (…)

6. Welche Hobbies außer Bloggen verfolgst du in deiner Freizeit noch?
In meiner Freizeit schaue ich Serien, gehe gern ins Kino, lese und mache Musik. Seit ich 12 Jahre alt bin, singe ich unheimlich gern. Zurzeit versuchen wir eine A cappella Gruppe und die Rockband nach dem Ausstieg eines Mitgliedes wieder aufzubauen.

7. Hast du ein Beautyprodukt, dass du als “holy grail” bezeichnen würdest?
Erm, gute Frage. Ich probiere gerne aus, wechsel gerne durch und merke auch, wie sich meine Vorlieben innerhalb kürzester Zeit ändern können. Daher fällt es mir gerade ziemlich schwer einen „holy grail“ zu benennen. Es gibt viele Produkte, die ich gerne mag und öfter nutze als andere. Aber so richtig herausragend, puh, im Moment nicht.

8. Wie würdest du dich selbst beschreiben?
Ich bin der Hammer! 😛

page

9. Über was ärgerst du dich am meisten?
Über Engstirnigkeit!

10. Kaufst du Kosmetikprodukte online oder lieber direkt vor Ort?
Ich finde beides gut. Vor Ort kann man immer schön die Produkte antatschen und swatchen, online hat man meist einen besseren Preis, kann Codes und Aktionen nutzen und niemand geht dir auf den Sack!

11. Welches sind deine drei liebsten Beauty-Produkte?
Lippenstift, Mascara und Nagellack

Jetzt kommen wir zu Nyxx‘ Fragen.

1. Ebook oder Printausgabe?
Ich finde beides gut. Wenn ich ein Buch mit 800 und mehr Seiten lese, dann ist es für unterwegs natürlich praktischer mit einem Ebook. Aber ein 200 Seiten Büchlein passt auch in die Handtasche. Wenn ich daheim bin, ist mir das relativ.

2. Gibt es etwas, das Du an Deinem Blog gerne ändern würdest? Und wenn ja, warum?
Ich würde gern die Farbe der Social Media Buttons ändern. Ich habe es auch schon probiert und im css geändert, aber anscheinend nicht richtig, denn sie blieben wie sie waren. Das würde einfach besser ins Gesamtbild passen, weil ja mein Wölkchen auch so schön blau ist :)

3.Wo würdest Du hinfahren, wenn Du zwei Wochen Urlaub hättest? (und jemanden, der die Rechnung übernimmt :‘))
HAWAII! Oder Kanada? Nee, Hawaii!

4. Menschliche Abgründe… Gibt es einen Wesenszug an Dir, den Du selbst nicht magst?
Ich kann fies sein und ungerecht. Und ich kann mich in Situationen hineinsteigern, obwohl ich weiß, es ist nicht gut.

5. Ich lade Dich auf einen Drink ein. Was bestellst Du?
White Russian oder Swimming Pool!

6. Verrate mir Deinen liebsten Disney-Film, sofern Du einen hast (so ein Quatsch, jeder hat einen!).
Meine liebste Disney-Geschichte war früher unbestritten Peter Pan. Ich schaue leider nicht so viele Disney-Filme (ich bin eher so der Typ Zombieapokalypse), aber ich mag „Arielle“ und „Die Schöne und das Biest“ ganz gern.

So Mädels, ich hoffe ihr hattet etwas Spaß! Lieben Dank noch mal für die Auszeichnung :) Ich tagge ja so ungern Leute, aber wenn ihr wissen wollt, welche Blogs ich besonders toll finde, dann schaut doch einfach mal hier!

Was sind eigentlich eure liebsten Blogs? Und welchen Drink würdet ihr an der Bar bestellen?

Bis bald!

_STEF

Neues Haar – neues Glück

Hallo zusammen!

Ich habe auf dem Blog gern mal von meinen Frisör-Erfahrungen berichtet, denn es ist immer was aufregendes passiert. Bisher bin ich alter Geizkragen immer zum Billigfrisör gegangen, es kostet zwar nur 14 €, aber natürlich muss man auch einige Abstriche machen: Beratung ist wenig bis gar nicht vorhanden, der Schnitt ist okay, aber nicht super, hin und wieder fällt schon auch mal die Schere auf den Boden oder es wird dir ins Ohr geschnitten… Ein paar Anekdoten findet ihr hier.

Nachdem mir eine Freundin am Wochenende einen Frisör empfohlen hat und ich doch mal einen guten Schnitt haben wollte, besuchte ich spontan den Frisör Hair Fashion beim Wöhrl in Würzburg. Ich fragte nach, ob sie spontan Zeit hätten und das hatten sie, ich war begeistert. Die liebe Tanja hat mich super beraten, mir Zeitschriften mit Frisuren gezeigt, mir etwas zu trinken angeboten und war sonst auch wirklich nett! Wir sprachen alles ab und sie fing an. Da insgesamt doch ziemlich viel von der Länge ab sollte, hat sie mich mit dem Rasierer in der Hand gefragt: „Ich fang‘ jetzt an, okay?“ – „Ja okay!“. Ich habe auf Instagram viele Kommentare mit „Du bist ja mutig!“ bekommen und frage mich, soll das heißen, ich sei mutig mir so die Frisur ruinieren zu lassen oder was genau meint ihr denn? Ich finde, wenn man weiß, was man will, dann gehört da doch kein Mut dazu, oder? Außerdem hatte ich die Haare schon mal ähnlich kurz und es wächst doch alles wieder nach. Halb so wild.

Wie dem auch sei, Tanja hat das wirklich toll gemacht und ich hatte auch den Eindruck, sie weiß absolut genau was sie da tut und sie macht es gut. Nachdem sie erstmal fertig war, hat sie die Haare durchgefönt und dann trocken noch mal nachgebessert. Außerdem hat sie die Haare ausgedünnt, was ich auch richtig toll fand (keine Ahnung wieso, ich finde diese Schere immer so witzig). Aber vielleicht sollte ich weniger labern und euch endlich das Ergebnis zeigen.

vorher-nachher

Vorher – Nachher (offensichtlich)

Read more

Ahoy! Matrosen

Hallo zusammen!

Es ist heiß. Zu heiß. Ich will mir die Haut vom Körper ziehen, weil ich nicht mehr weiß, was ich noch alles „ausziehen“ soll… Und mal ganz ehrlich, wer sitzt denn bitte bei diesen Temperaturen zuhause vor dem PC und liest Blogs (ich)? Also nehmt die Hand aus dem Mund, hört auf an euren Nägeln zu knabbern, es ist normal, dass die Leserzahlen einbrechen. Aber trotzallem werden wir nicht weichen, oh nein, wir bleiben stark und machen weiter! Auch wenn’s keiner liest.. 

DSC_27781

Read more